Candida auris - unsere Antwort

Für wen ist Candida auris gefährlich?

  • Für gesunde Menschen stellt der Pilz keine Gefahr dar
  • Für Patienten und Personen mit eingeschränktem Immunsystem kann der Erreger jedoch sehr gefährlich werden
  • Erstmals wurde Candida auris im Ohr nachgewiesen, er kann jedoch auch andere Körperregionen befallen, wie z.B. Harn- und Atemwege, Wunden oder den Blutkreislauf.  Dringt er in die Blutbahn ein, kann dies zu einer lebensgefährlichen Sepsis führen
  • Candida auris weist Resistenzen gegen gängige Antimykotika auf, d.h. er ist medikamentös schlecht zu behandeln
  • Die Übertragung kann von Mensch zu Mensch oder über kontaminierte Flächen erfolgen

Prävention ist möglich

  • Candida auris lässt sich durch Desinfektionsmittel mit levurozider Wirkung 
    (= Wirkung gegen Hefepilze), zielgerichtet abtöten
  • Die levurozide Wirkung unserer Hände- und Flächendesinfektionsmittel ist durch akkreditierte, unabhängige Labore gutachterlich bestätigt

Sämtliche KIEHL-Desinfektionsprodukte schützen Sie und Ihre Patienten vor Candida auris

  zu den Desinfektionsprodukten


Weitere News von Interesse